SON­DER­VOR­STEL­LUNG: Pink Fla­min­gos (OV)

Datum:

28. Jun. 2024

Uhrzeit:

18.00 Uhr

Veranstaltungsort:

Kino Atelier & Café Haag

Son­der­vor­stel­lung anläss­lich unse­rer QUE­ER NIGHT

US 1972| Explo­ita­ti­ons­film / Komö­die | FSK o. A. | 93min | OV Spra­che: eng­lisch | Regie: John Waters

Eine Viel­zahl von Mythen umrankt Pink Fla­min­gos, der 1972 in Bal­ti­more, wo der Film auch ent­stand, sei­ne Urauf­füh­rung hat­te und als soge­nann­ter Mid­night Movie rela­tiv unbe­hel­ligt sei­nen Kult­sta­tus eta­blie­ren konn­te. So soll in einer Sex­sze­ne ein Huhn sein Leben gelas­sen haben, was Regis­seur John Waters lapi­dar damit kom­men­tier­te, dass es wenigs­tens spä­ter auch geges­sen wur­de. Eben­falls Opfer einer Ver­spei­sung soll ein Hun­de­hau­fen gewor­den sein – an den betref­fen­den Hund wur­de zuvor meh­re­re Tage lang Steak ver­füt­tert. Weni­ger spek­ta­ku­lär, aber den­noch wis­sens­wert: Pink Fla­min­gos hat eine der längs­ten Vor­spann­se­quen­zen der Film­ge­schich­te. In ihrer Rol­le als Babs John­son wird Divi­ne von einer Bou­le­vard­zei­tung zur „filt­hie­st per­son ali­ve“ gekürt, was sogleich die nei­di­sche Kon­kur­renz der Kid­nap­per, Baby­händ­ler und Hero­in­dea­ler Con­nie und Ray­mond Marb­le her­vor­ruft. In der Fol­ge lie­fern sich die Konkurrent*innen einen Wett­be­werb in Wider­wär­tig­keit und Nie­der­träch­tig­keit, den Waters in aller­lei trans­gres­si­ven Kabi­nett­stück­chen auf die Lein­wand bringt. „An exer­cise in poor tas­te“, so beschreibt der selbst­er­nann­te „Gai­ly Incor­rect“ John Waters sei­nen Klas­si­ker selbst, und damit über­treibt er keineswegs.

 

 

  • Kino Atelier & Café Haag
  • Vor dem Haagtor 1
  • Tübingen
  • Baden-Württemberg
  • 72070
  • Deutschland

Veranstaltungsdetails

  • 28. Jun. 2024 18.00 Uhr
Zum Kalender hinzufügen
DSGVO Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner